Die Geschichte der Manschettenknöpfe - Herr von Welt

Die Geschichte der Manschettenknöpfe

Manschettenknöpfe historisch

Bis zum Mittelalter wurden die Hemdmanschetten durch Bänder und Schnüre zusammengehalten. Mit dem modischen Wandel der Herrenhemden änderten sich auch die Manschetten und im 17. Jahrhundert entstanden frühe Formen der Manschettenknöpfe, wie wir sie heute kennen.

Manschettenknöpfe

Der Schmuck des Herrn: Armbanduhr, Manschettenknöpfe, Ring und Armreif. Genug hat man eigentlich nie.

Das genähte Knopfloch kam auf und es wurde Mode die Manschetten mit zwei Zierknöpfen, die mit einer Kette verbunden waren, zusammenzuhalten. Von französischen Schneidern als „Boutons de Manchettes“ bezeichnet, erfreuten sie sich beim Adel großer Beliebtheit. Juweliere arbeiteten diese neumodischen Herren-Accessoires aus Gold und Silber und fügten Halbedelsteine oder fein ziselierte Wappen hinzu.

Könige und Herren

Blaue Glaskristall-Manschettenknöpfe im Onlineshop Herr von Welt

Glaskristall-Manschettenknöpfe mit Kronenfassung - auch für ungekrönte Herren erschwinglich.

Im 18. Jahrhundert erreichte die Verwendung von Manschettenknöpfen breitere Schichten. Gekrönte Häupter, Aristokraten, wohlhabende Bürger und modebewussten Herren legten ganze Sammlungen der erlesenen Schmuckstücke an. Es wurde Mode Manschettenknöpfe zu personalisieren und als Geschenk oder Anerkennung zu überreichen.

Extravagantes aus Manufakturen

Antike Manschettenknöpfe

Goldene Manschettenknöpfe um 1900 mit Perlmutt in Original-Schatulle.

Im 19. Jahrhundert war die Gestaltung nicht minder üppige und auffällig: Gold- und Silbermanschettenknöpfe erreichten ihren modischen Höhepunkt und wurden extravagant gestaltet und oft mit herrlichen Edelsteinen besetzt. So machte Ende des 19. Jahrhundert der Prince of Wales, der spätere britische König Edward II. bunte Fabergé-Manschettenknöpfe populär. Die manufakturmäßige, also teils maschinelle Herstellung im Jahrhundert der industriellen Revolution trug zur Verbreitung der Manschettenknöpfe in der Mittelschicht bei. Um die Jahrhundertwende erfreuten sich Manschettenknöpfe mit Emaille größter Beliebtheit.

French cuffs - französische Manschetten

"French Cuffs" - die französische Doppelmanschetten. Hier im Bild mit Manschettenknöpfen aus unserer Vintage-Kollektion.

"French cuffs" - die französischen Doppelmanschetten. Hier im Bild mit Manschettenknöpfen aus unserer Vintage-Kollektion.

Doch mit dem gleichzeitigen Aufkommen massenhaft industriell hergestellter Herrenhemden, kamen auch jene Hemden in Mode, die bereits über eine einfache Knöpfung verfügen und so das lieb gewonnene Herren-Accessoire überflüssig machen. In den 1920er Jahren eroberten die Doppelmanschetten, auch „französische Manschetten“ genannt, die Herrenmode – und diese erforderten wiederum passende Manschettenknöpfe.

Die Zwanziger Jahre

Antikes Frackset für Frack und Smoking

Art Déco: Frackset mit Manschettenknöpfen und Frackhemdknöpfen ("studs") aus den 1920er Jahren.

Der praktische rückwärtige Klappverschluss, wie wir ihn heute kennen, wurde eingeführt und gestalterisch waren dem Manschettenknopf in Zeiten von Jugendstil und Art Déco keine Grenzen gesetzt. Nachdem das Tragen von Modeschmuck durch Coco Chanel populär gemacht wurde ging es auch bei den Herren rund. In den 1920er und 1930er Jahren wurden mehr Manschettenknöpfe getragen, als je zuvor. In allen Preisklassen. Die Zentren der Herstellung in Deutschland waren Idar Oberstein (Edelsteine und Halbedelsteine), Gablonz (Glaskristalle) und Pforzheim (Gold-Doublé).

Vintage-Manschettenknöpfe Onlineshop
Sammelwürdig - Vintage-Modeschmuck. Auch für Herren. Hier im Bild zu sehen: Manschettenknöpfe mit Glaskristall.

Im Prinzip kann man wohl sagen, dass sich bis heute das Herrenhemd mit bereits angenähten Knöpfen durchgesetzt hat. Doch wer gesteigerten Wert auf sein Erscheinungsbild legt, kommt am Manschettenknopf nicht vorbei. Auch jene Herren, die Frack (White Tie) oder Smoking (Black Tie) tragen, verfügen nicht selten über eine ganze Sammlung.

Luxuriöse Manschettenknöpfe mit Glaskristall

Unerlässlich für die Garderobe des Herrn - stilvolle Manschettenknöpfe. Echte Steine wenn Sie können, Glassteine wenn Sie mögen. 

Vom Vergnügen des Sammelns

Wir haben viel Vergnügen an unserer Kollektion und freuen uns, dass die manufakturmäßige Herstellung seit den 1920er und 1930er Jahren hier für günstige Preise sorgt. Aus den Restbeständen, dem Musterkoffer eines deutschen Herstellers von Manschettenknöpfen und Modeschmuck, der für die großen Pariser Couturiers arbeitete, konnten wir uns ein Konvolut mit Manschettenknöpfen aus den 1950er bis 1980er Jahren sichern.

Vintage-Manschettenknöpfe mit Glassteinen aus der Manufaktur im Onlineshop kaufen

Üppige Glaskristalle mit funkelndem Schliff - aus unserer Kollektion mit Vintage-Manschettenknöpfen aus den 1960er Jahren

Viele davon aus den 1960er Jahren im farbenfrohen Stil des Swinging London. Oft erjagen wir zudem feine Einzelstücke bei Händlern und Auktionen; mit Glück auch mal ein ganzes Frackset. Wir finden, dass ein Vintage-Manschettenknopf etwas Besonders ist und oftmals der Neuware vorzuziehen ist. Bleiben Sie uns und den Manschettenknöpfen gewogen.

Autor: Andreas Thenhaus

Fotos: Flory Gründig, Tobin Gattinger

Mehr zum Thema:

Vintage-Manschettenknöpfe mit Glaskristallen

Manschettenknöpfe aus Doublé-Gold im Shop

Weitere Vintage-Fundstücke online kaufen

Unser Tipp: Vintage -Broschen und -Anstecker